Fürst Erzbischof

Paris Graf von Lodron


1619–1653


Universitätsgründer und strenger Landesfürst

Paris Lodron hielt Salzburg auch aus dem Dreißigjährigen Krieg heraus

Ambitious even as a child

Paris Lodron wurde am 13. Februar 1586 auf Burg Noarna im Trentino geboren. Er stammt aus dem Adelsgeschlecht der Grafen von Lodron. Zielstrebig arbeitete die Familie auf eine Karriere in Salzburg hin. Schon als Elfjähriger begab er sich zum Studium der Theologie nach Trient, später auch nach Bologna. Seine Studien beendete er bei den Jesuiten in Ingolstadt im Jahr 1604.

He died on 15 December 1653 and was buried in Salzburg Cathedral.

A calculating misogynist

Auf Wunsch von Erzbischof Marcus Sitticus wurde Paris Lodron zum Dompropst und zum Präsidenten der erzbischöflichen Hofkammer und am 13. November 1619 zum neuen Salzburger Erzbischof gewählt. 

Frauen gegenüber galt er als sehr streng. So hat Paris Lodron die damals verwitwete Gräfin Maria von Raitenau im Kloster Nonnberg de facto in Haft setzen lassen. Zudem hat er die Vormundschaft über ihre Kinder übernommen. Angeblich hat der Fürst Erzbischof dies nicht aus reiner Fürsorge gemacht, sondern um den Kindern die Herrschaft über Gmünd abzulocken. Ebenso dürfte Paris Lodron ab Oktober 1651 seine verwitwete Schwester Barbara von Liechtenstein gegen ihren Willen und trotz ihres "erbärmlichen Wainen und Clagen" in Stift Nonnberg festgesetzt haben.

Prince Archbishop Paris Graf von Lodron in chasuble, painted by an anonymous artist, 1638. (Salzburg Museum)

Toskanahof der Rechtswissenschaftlichen Falkultät, der Paris-Lodron-Universität (Tourismus Salzburg, Foto: Scheinast)

Pompous throne room of Residenz Palace (Picture: Helge Kirchberger Photography)

Father of the fatherland

Paris Lodron had considerable influence on the history of Salzburg. In 1622, he founded the University of Salzburg.

Der Landesfürst begann, das Itzlinger Moos zu entwässern und urbar zu machen. Anlass dazu dürfte vor allem die 1625 in Salzburg grassierende plague in 1625. Salzburg today honours him as "Pater Patriae" – Vater des Vaterlandes.

Averting involvement in war

He was shrewd enough to manage to keep Salzburg out of becoming caught up in the Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) herauszuhalten und Salzburg den Frieden zu bewahren. Trotzdem führte die große Not des Dreißigjährigen Krieges zum Aufstand der Fügener Bauern (Zillertal) gegen ihren Landesfürsten.

Als einziger Salzburger Fürst wurde Paris Lodron von King Ludwig I of Bavaria in his 'Walhalla' hall of fame near Regensburg.

Construction projects

  • Gründung der Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Finalisation of Salzburg Cathedral
  • Verstärkung der Festung Hohensalzburg

Paris Lodron ließ von seinem Baumeister Santino Solari modernste venezianische Befestigungen in Stadt und Land errichten. In der Stadt wurde dabei ein wehrhafter Gürtel von fünf großen Bastionen um die Neustadt gezogen, der sich von den Linzertoren über den Raum der Franz-Josef-Straße bis zum einstigen Mirabelltor und zum Kurgarten hinzog. In der Altstadt wurden die Felsen des Mönchsbergs rundum eskarpiert (aufgesteilt und geglättet) und so als natürliche Wehrmauern nutzbar gemacht. Die Müllner Schanze bildete dabei im Norden den Abschluss der Altstadt am linken Salzachufer. Auch die Festung Hohensalzburg wurde der neuen Wehrtechnik entsprechend erheblich ausgebaut, wobei vor allem die Vorwerke (Nonnbergbasteien, Hasengrabenbastei, Katze) verstärkt wurden.

(Picture: Altstadt Verband / Sajovic)

The coat of arms of Paris Lodron

The arms of the Lodron family have a silver Löwen mit einem Brezelschweif im roten Feld. Es ist auch das Wappen von Fürst Erzbischof Paris Graf von Lodron.

The device was also used by the prince-archbishop.

Dieses Wappen ist in der Stadt Salzburg häufig an Wehrmauern und kirchlichen Bauten zu finden.

Wählen Sie die passenden Produkte:

to top button